Gera. Am 17. November 2018 lädt die Duale Hochschule Gera-Eisenach (DHGE) zum Hochschulinformationstag in Gera ein und informiert über Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Ausbildungsvergütung und Rahmenbedingungen des dualen Bachelorstudiums. Studieninteressierten wird die Gelegenheit geboten, sich im direkten Kontakt mit Professoren, Absolventen, Studienberatern sowie Praxispartnervertretern zu Chancen und beruflichen Perspektiven des dualen Studiums zu informieren.

Über 50 Praxispartner der DHGE sind beim dualen Hochschulinformationstag selbst mit eigenen Präsentationsständen vertreten, um mit Studieninteressierten vor Ort ins Gespräch zu kommen. Weitere Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsunternehmen bietet darüber hinaus die Studienplatzbörse auf der Hochschul-Website, auf der viele Firmen bereits jetzt ihre Studienplätze für das kommende Studienjahr online bewerben.
Mit mehr als 550 neuen Studienanfängern an den Standorten Gera und Eisenach hat sich die Gesamtzahl der dual Studierenden an der DHGE auf rund 1440 erhöht. Davon studieren 850 junge Erwachsene in Gera, rund ein Drittel mehr als im letzten Immatrikulationsjahr der Berufsakademie vor 3 Jahren. Mit 340 Studienanfängern verzeichnet die DHGE am Campus Gera die höchste Anfängerzahl seit der Gründung in 1998. „Diese positive Entwicklung resultiert aus der Umwandlung zur Dualen Hochschule, die die Attraktivität des dualen Studiums noch einmal deutlich erhöht hat“, erläutert Burkhard Utecht, Präsident der DHGE. Ein überdurchschnittliches Wachstum der Studierendenzahlen konnte in den Bereichen Informatik sowie Sozialpädagogik verzeichnet werden, die jeweils mit zusätzlichen Kursen in das neue Studienjahr starten. „Damit entwickeln sich beide Standorte der DHGE weiterhin sehr gut“, fasst Utecht zusammen.
Die Duale Hochschule Gera-Eisenach bietet derzeit 10 unterschiedliche duale Studiengänge in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Sozialpädagogik mit insgesamt 26 Spezialisierungsrichtungen. Zum diesjährigen Studienbeginn startete die neue Studienrichtung „Kinder- und Jugendhilfe“ im Studiengang Soziale Arbeit am Campus Gera. Darüber hinaus wurden in allen betriebswirtschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studienangeboten die Themengebiete der Digitalisierung deutlich ausgebaut. Dies betrifft u.a. am Campus Gera die Schaffung eines Wahlpflichtschwerpunkts Industrielle Elektronik im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik und die Stärkung des Themas E-Government in der Studienrichtung Öffentliches Management sowie am Campus Eisenach die Einrichtung eines Wahlpflichtschwerpunkts „Digitalisierungsmanagement“ innerhalb der Studienrichtung Dienstleistungsmanagement.
Die Studiendauer aller dualer Bachelorangebote beträgt sechs Semester, von denen sich jedes in eine Theoriephase an der DHGE und eine Praxisphase beim jeweiligen Partnerunternehmen aufteilt. Je nach gewähltem Studiengang beenden die Absolventen ihr Studium mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science. Bisher konnten in Gera und Eisenach rund 7000 Absolventen ihr Studium als Informatiker, Ingenieur, Betriebswirt oder Sozialpädagoge erfolgreich abschließen.
Auf www.duales-studium-thueringen.de finden sich Details zum dualen Bachelorstudium an der DHGE und dem diesjährigen Herbsttermin des Hochschulinformationstages in Gera. Die Besucher erwartet Musik, Moderation und Leckeres aus der Mensa. Außerdem kann das sanierte Wasserschloss Tinz auf dem Campus Gera besichtigt werden.