Space-Sinfonie, Urknall-Vortrag und Original-Aufnahmen

Zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung laden die Kirchen in Jena im Rahmen der ökumenischen Schöpfungszeit zu außergewöhnlichen Angeboten ein. Unter dem Motto „Big Steps“ findet am 29. September um 18.30 und 20.30 Uhr im Planetarium in Jena eine Projektveranstaltung statt.

Siegfried und Oliver Fietz Siegfried Fietz

Zu hören ist die „Space Sinfonie“ von Siegfried Fietz, Songwriter, Komponist, Musikproduzent und Wegbegleiter des Apollo 15-Astronauten James B. Irwin. Dazu kommen Originalaufnahmen der Apollo-15-Mission mit Kommentierung durch Irwin sowie ein Vortrag zum Thema „Der Urknall und die Gottesfrage – Ein Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums“. Vorverkauf : Planetarium, Tel. 03641-885488 oder www.planetarium-jena.de. Ein Konzert mit Siegfried und Oliver Fietz folgt am 30. September (19.30 Uhr, Stadtkirche St. Michael). Zu hören sind Christliche Popmusik, Space-Songs und Vertonungen zu James B. Irwin mit Bildern, Film und persönlichen Erinnerungen.

„Wissenschaftliche Fortschritte verändern zugleich unsere Sicht auf die Welt“, sagt der Jenaer Pfarrer Christoph Rymatzki als einer der Organisatoren. Er erinnert an ein Zitat von Neil Armstrong zu dessen legendärer Mondlandung im Jahr 1969: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit“. Gleichzeitig zitiert Rymatzki den Astronauten James B. Irwin, der anhand der Apollo-15-Mission in Abwandlung zu Armstrong nach seiner Rückkehr vom Mond 1971 sagte: „Es ist für die Menschheit wichtiger, dass Gott seinen Fuß auf die Erde gesetzt hat, als dass der Mensch seinen Fuß auf den Mond gesetzt hat“.

Siegfried Fietz schrieb James B. Irwin zu Ehren die „Space Sinfonie“. In einer Aufnahme durch das Royal Philharmonic Orchestra London wird sie zu hören sein. Original-Filmaufnahmen von 1971 lassen zugleich den Mondflug von Irwin nacherleben, während Fietz von seiner Freundschaft mit Irwin und den gemeinsamen Reisen durch die NASA-Zentren der USA berichtet, auf denen Irwin Einblicke in seine religiöse Deutung der Mondlandung gab. Prof. Dr. rer. nat. Thomas Schimmel von der Universität Karlsruhe und dem dortigen Institut für Nanotechnologie wird diesen Einblicken weiter auf den Grund gehen in seinem Beitrag: „Der Urknall und die Gottesfrage – Ein Streifzug vom Inneren der Atome bis an die Grenzen des Universums“. Nach dem Programm gibt es Getränke, Snacks, Gespräche und ein Seelsorge-Angebot im Restaurant Bauersfeld. Karten für beide identische Veranstaltungen sind im Planetarium für 5 Euro beziehungsweise ermäßigt 3 Euro erhältlich.

Foto: Siegfried und Oliver Fietz. (Quelle: Siegfried Fietz).