"Island – Land aus Feuer und Eis"

Gera. Reisebericht von Thomas Seidel am 8. Januar 2019 in der Bibliothek am Puschkinplatz

Gletschersee Jökulsalon

Am Dienstag, dem 8. Januar um 17 Uhr, lädt die Stadt- und Regionalbibliothek Gera zum ersten TREFFPUNKT BIBLIOTHEK des neuen Jahres ein. Thomas Seidel ist zu Gast und nimmt Interessierte mit auf eine fotografische Reise nach Island.

Die wilde Insel aus Feuer und Eis im Nordatlantik gelegen ist weltberühmt für ihre einzigartige Natur. Die meiste Zeit des Jahres kalt, karg und dunkel, hat Island dennoch für Naturliebhaber viel Einzigartiges zu bieten. Thomas Seidel erkundete dies im Mai 2017. Start und Endpunkt seiner Reise war Reykjavik. Eine Woche nutzte er um die Hauptstadt, in der etwa 41 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes leben, und deren Umgebung zu entdecken. Danach umrundete er in zwei Wochen auf der 1400 Kilometer langen Ringstraße die Insel. Beindruckende Fotos und Naturaufnahmen dokumentieren den Reiseverlauf und zeigen einige der Highlights jedes Islandurlaubs: Blaue Lagune, Pingvellir, Gletscher und Vulkane, Wasserfälle wie Gullfoss und Dettifoss (der mächtigste Island), Dynjadi in den Westfjorden, Gletschersee Jökulsalon und Myvatn-See.

Thomas Seidel berichtet aber auch von Begegnungen mit Polarfuchs, Islandpferden, Rentieren und Seevögeln des Nordmeeres. Für Reiselustige hält er zudem zahlreiche Insidertipps bereit.

Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zur Bibliothek unter: www.biblio-gera.de

Foto: Thomas Seidel