Donnerstag, 03. Oktober 2019 | 11 Uhr & 15 Uhr | Volkshaus Jena

IngoPaulick cred.SebastianBuff

Weiße Kaninchen können nicht tanzen? Pah. Natürlich können sie. Und die Frösche machen gleich mal mit. Willkommen im Wunderland! Im Jenaer Volkshaus werden dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll Beine gemacht. Am 03. Oktober 2019 können Groß und Klein sowie Alt und Jung in zwei Familienkonzerten, um 11 Uhr und um 15 Uhr, das sinfonische Märchen „Alice im Wunderland“ mit dem Orchester der Jenaer Philharmonie erleben. Der Komponist Roland Fister führt das Publikum in der Rolle des Dirigenten gemeinsam mit dem Schauspieler Ingo Paulick durch diese zauberhafte Welt.

Alles beginnt auf einem Bahnhof. Alice beobachtet hier verschiedene Menschen und ihre Angewohnheiten. Etwas später, als ihr eine Geschichte vorgelesen wird, tauchen diese Typen wieder auf. Nun sind sie aber keine hektischen Geschäftsleute, grantige Tanten oder freche Jungen, sondern weiße Kaninchen, Königinnen oder verrückte Hutmacher. Wen Alice während ihrer Reise durch das Wunderland noch alles trifft und was die Titelheldin in der Fantasiewelt erlebt, erzählen Ingo Paulick und Roland Fister, der selbst zusammen mit dem Kinderbuchautor Heinz Janisch entzückende Zwischentexte beigesteuert hat, am kommenden Donnerstag.

Roland Fisters Musik passt wie angegossen zu Carrolls verrückter Reise durch die Welt der Fantasie. Sie kennt den großen orchestralen Effekt sowie die kleine Kantilene, fährt Musikern und Publikum durch die Beine ins Herz. Und natürlich ist sie auch etwas spleenig britisch – so wie es sein muss. Nonsens war nie lehrreicher und selten schöner anzuhören.

Karten für das Konzert bei der Jenaer Touristinformation oder über www.jenaer-philharmonie.de sowie eine Stunde vor Konzertbeginn an der Tageskasse.

Das Programm im Detail

Roland Fister: „Alice im Wunderland“ – Ein sinfonisches Märchen für Sprecher und Orchester nach dem Roman von Lewis Carroll

Ingo Paulick, Sprecher
Roland Fister, Leitung

Foto: Autor