Gera. In wenigen Tagen wird für Schüler und unterrichtende Lehrer wieder einmal ein anstrengendes, aber erlebnisreiches Schuljahr zu Ende gehen. Grund genug, noch einmal zu zeigen, was erreicht wurde und die wohlverdienten Ferien einzuläuten, ohne zu vergessen, dass zum Schuljahresbeginn im August wieder neue anspruchsvolle Aufgaben auf alle warten.
Am Dienstag, dem 02. Juli, findet um 16.30 Uhr in der Salvatorkirche das traditionelle Abschlusskonzert des Rutheneums Gera statt.

DSC 7500 Copy

Es präsentieren sich der Kinder-, Mädchen- und Konzertchor sowie das gemeinsame Orchester der Musikschule „Heinrich Schütz“ und des Rutheneums.
Die Ensembles blicken auf ein Jahr intensivster Probenarbeit mit zahlreichen Konzerten und großen Erfolgen zurück. Die Probenarbeit bezieht sich aber derzeit nicht nur auf das bevorstehende Schuljahresabschlusskonzert, sondern auch auf die Vorbereitung des Festkonzertes zum 30-jährigen Jubiläum der Musikspezialklassen, zu dem u.a. im Konzertsaal des Theaters am 29.09.19 um 15.00 Uhr Schuberts Messe As-Dur für Chor, Orchester und Solisten aufgeführt wird. Nach den Ferien bleibt dann nicht mehr viel Zeit, dieses anspruchsvolle Werk einzustudieren. Deshalb gibt es für die m-Schüler, so die gängige Bezeichnung für alle Spezialklassenschüler an diesem Gymnasium, auch keine verkürzten Stunden oder Hitzefrei, jeder ist trotzdem engagiert und voll motiviert.
Es ist zu hoffen, dass zum Schuljahresabschlusskonzert in der Kirche die Temperaturen erträglicher sind als in der Aula der eigenen Einrichtung.
Der Eintritt für das Abschlusskonzert des Rutheneums ist frei, es wird um eine Spende gebeten.
Frühes Erscheinen sichert Plätze!
Im Anschluss findet ab 18.00 Uhr auf dem Schulhof des Hauses 1 am Nicolaiberg, angrenzend an die Salvatorkirche, wieder einmal das Schulhoffest mit vielfältigsten Aktionen aller Schüler und Lehrer für Jung und Alt statt, zu dem gleichfalls herzlich eingeladen wird. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Text und Foto: Ralf Runge