Rudolstadt/Saalfeld. Um ein beliebtes Märchen der Brüder Grimm, das vor allem von Selbstlosigkeit handelt, dreht sich das diesmalige Mitmachtheater „3käsehoch“. Am Sonntag, dem 26. Januar, um 11 Uhr im theater tumult können Kinder ab fünf Jahren mit „Sterntaler“ ihre Bühnenleidenschaft entdecken.

Ein armes Waisenkind, das kein Dach mehr über dem Kopf hat, zieht mit nichts weiter als mit einem Stückchen Brot und ein paar Kleidern am Leib hinaus in die Welt. Dort trifft das Mädchen auf Menschen, die noch weniger besitzen als es selbst, und so gibt es bis auf das Unterhemd seine letzten Sachen fort. Am Ende wird das Kind für seine Hilfsbereitschaft, so erzählt das Märchen, reich beschenkt, denn Gutes wird mit Gutem belohnt.

Wie immer sind beim „3käsehoch“ vor allem Fantasie, Spiellust und sicherlich auch ein bisschen Mut gefragt, um gemeinsam auf der Bühne die Geschichte nachzuerzählen. Damit dies auch gelingt, hält die Theaterpädagogin des Theaters Rudolstadt, Friederike Dumke, einige Kostüme und Requisiten bereit, mit denen sich die Kinder ausprobieren können.