Jena. Gottesdienst mit Segensroboter von der Weltausstellung

Ein Kunstprojekt mit dem Titel „WürdeMenschen“ ist anlässlich des 70. Geburtstags des Grundgesetzes in Jena geplant. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Jena beteiligt sich unter anderem mit Veranstaltungen in der Stadtkirche St. Michael. So ist vom 20. Mai bis 24. Juni die Ausstellung „WürdeMenschen“ zu den Öffnungszeiten der Kirche zu sehen.

Ein Festakt findet am 23. Mai statt (17 Uhr). Am 26. Mai (18 Uhr) ist ein Abendgottesdienst zum Thema „Die Würde zwischen Mensch und Maschine“ mit dem Segensroboter BlessU-2 von der Weltausstellung 2017 geplant.

Mit dem partizipativen Kunstprojekt „WürdeMenschen“ bezieht sich der aus Thüringen stammende Künstler Jörg Amonat auf Artikel 1 des Grundgesetzes. Er will die Frage erkunden, was die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Jena über Würde denken. Amonat realisiert das Projekt mit verschiedenen zivilgesellschaftlichen Akteuren der Stadt. Schirmherr ist der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow.

„Es ist etwas sehr Besonderes, dass wir in unserer Stadt über einen Zeitraum von mehreren Monaten die Würde des Menschen thematisieren. Auch, dass sich aus einem dezentralen und partizipativen Kunstprojekt heraus ein offizieller Festakt entwickelt hat, halte ich für einzigartig“, sagt Sebastian Neuß, Superintendent des Kirchenkreises Jena. „Die Würde des Menschen ist ein Thema, das wir immer wieder aufs Neue ausloten müssen. In der Stadtkirche wird der Ort sein, wo wir unserer Sicht als Christinnen und Christen auf das Thema nachgehen“, so Neuß.

Seit Februar finden Gesprächskreise an unterschiedlichen Orten statt, unter anderem in Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen. Die ersten Ergebnisse werden beim Festakt präsentiert, acht weitere Ausstellungen sind das Jahr über an den Gesprächs-Orten zu sehen. Weitere Bestandteile des Kunstprojektes sind Vorträge und ein Schulworkshop, um so die Vielschichtigkeit der Würde aufzuzeigen. Kooperationspartner sind unter anderem die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), der Thüringer Hospiz- und Palliativverband und die Diako Thüringen. Finanziert wird das Kunstprojekt von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen und den Partnern.

Die Veranstaltungen in der Stadtkirche St. Michael im Überblick:

23. Mai, 17 Uhr „WürdeMenschen“ – Festakt und Empfang zu 70 Jahren Grundgesetz, u. a. mit Regionalbischöfin Dr. Friederike Spengler und dem Thüringer Generalstaatsanwalt Andreas Becker
26. Mai, 18 Uhr Abendgottesdienst – „Würde, Mensch und Maschine“
20. Mai bis 24. Juni Ausstellung „WürdeMenschen“ zu den Öffnungszeiten der Stadtkirche: So/Mo 12-17 Uhr / Di-Sa 10-17 Uhr