Der Organist Hayo Boerema wird in der Schlosskirche Altenburg „nur“ der Trost-Orgel vorfinden! Denn die Laurenskerk in Rotterdam/Niederlande, seinem aktuellen Wirkungsort, verfügt über ganze vier Orgeln: Hauptorgel, Querschifforgel, Chororgel und Orgelpositiv, wobei letzteres das Residenzschloss Altenburg auch zu bieten hat.

Die Orgel einem breiten Publikum zugänglich zu machen, ist das, was Hayo Boerema seit zwanzig Jahren als Organist, Lehrer und Komponist inspiriert. Der 1972 in Groningen geborene Organist ist weltweit bei Wettbewerben, Festivals und Konzerten unterwegs und hat zahlreiche Tonträger, auch mit Chören, eingespielt. Zuvor studierte er an der Musikschule Den Haag, der Musikhochschule Rotterdam und in Paris.

Boerema wird in seinem Konzert am Sonnabend, den 3. August 2019, 17.00 Uhr, Werke von Bach, Muffat, Weckmann, Langlais sowie eigene Improvisationen zu Gehör bringen. Auf der Suche nach neuen Wegen und Formen verstärkt er die Attraktivität der Orgel
Seine Cross-over-Kooperationen mit anderen Künstlern, die auch zu experimentieren wagen, führten die vergangenen Jahre zu interessanten Projekten mit Jazzmusikern, Malern, Sängern, Gitarristen, Perkussionisten, Schriftstellern und Projektionskünstlern.

Eintrittskarten für das Konzert in der Schlosskirche Altenburg sind im Vorverkauf in der Tourismusinformation Altenburger Land, Markt 10 und der Altenburger Tourismus GmbH, Markt 17 zu erwerben (12 €, ermäßigt 10 €) Für kurzentschlossene Konzertbesucher öffnet die Abendkasse in der Schlosskirche um 16.00 Uhr.