Weltweites Straßenmusikfest am 21. Juni

Den Sommer musikalisch auf den Straßen willkommen heißen – das ist das Anliegen der Fête de la Musique, die in diesem Jahr erstmals auch in Pößneck stattfindet. Mehr als 60 Musiker wollen am 21. Juni ein Musikfestival unterschiedlicher Stilrichtungen in der Pößnecker Innenstadt auf die Beine stellen.
Los geht es ab 15 Uhr, gespielt wird Open Air bis 18.30 Uhr vor dem Stadttor, vor der Kulturstube und vor Louis Burger (jeweils Breite Straße), auf dem Markt sowie im Café Dittmann. Mit dabei sind Saitensprung, Brillant, Willy & Tina, Thomas Pfeffer, Birds of Passage, Bonnie Scott, Wolfgang Pohl, Saitenwusel, der Einsame Trommler, Batucaca, Cosmic Crave, Schlettweiner Männerchor, Chor Cantat, MGV Liedertafel, Graue Rebellen, Stammtischmusikanten Köstitz und Lunics. Ein Eintritt wird nicht erhoben.
Das große Finale ist ab 19 Uhr im Café Dittmann geplant. Und das wird sogar international: Pünktlich 20 Uhr singen erstmalig deutschlandweit und in Frankreich, Italien, Belgien, Slowenien, Griechenland und Polen alle Akteure der Fête de la Musique gemeinsam die Europahymne „Ode an die Freude“, komponiert von Ludwig van Beethoven, mit der Textfassung von Friedrich Schiller/Bearbeitung Rein Sepp.
Initiiert wurde die Veranstaltung in Pößneck maßgeblich durch Alexander Post, Gitarrist der hiesigen Band Saitensprung. Gemeinsam mit der Stadt Pößneck freut sich Post auf zahlreiche Einheimische und Gäste, die Lust haben, bei hoffentlich tollem Wetter mit guter Musik in den Sommer zu starten.
Weltweit wird die Fête de la musique in über 540 Städten gefeiert. In Thüringen beteiligen sich neben Pößneck die Städte Erfurt, Jena, Weimar und Gera sowie Meiningen und Mühlhausen. Ihren Ursprung fand die Fête de la musique in den 1980er Jahren in Frankreich.