Nibelungen-Sage kommt für Kinder ab 10 Jahren auf die Rudolstädter Bühne

Rudolstadt/Saalfeld. Gar nicht bierernst, sondern mit einigem Augenzwinkern präsentiert sich die große altgermanische Sage „Die Nibelungen“ in der erfrischenden Fassung von Catharina Fillers und Rüdiger Pape. Am Mittwoch, dem 15. Mai, um 10 Uhr feiert das Gastspiel aus Eisenach für Kinder ab 10 Jahren im Rudolstädter Theater im Stadthaus Premiere.

Die Nibelungen1 photo by Tobias Kromke

Am Hofe des Burgunderkönigs Gunther herrscht gepflegt Langeweile. Bis Siegfried, der glorreiche Drachentöter, auftaucht. Er bringt gehörig Schwung in den Laden. Erst nimmt er sich Gunthers attraktive Schwester Krimhild zur Frau, dann hilft er seinem König dabei, die stolze Brunhild mittels Tarnkappe zu erobern. Die getäuschte Braut findet das gar nicht lustig. Siegfried gerät zwischen die Fronten. Der eifersüchtige Hagen von Tronje tötet ihn. Und Krimhild? Sie verliert ihren Ehemann und den Schatz der Nibelungen gleich mit und schwört auf Rache!

Amüsant, spannend und turbulent erzählen Catharina Fillers und Rüdiger Pape das schwere Epos aus dem frühen 13. Jahrhundert nach. Nicht tapfere Helden, stolze Königinnen und mächtige Herrscher treten hier auf, sondern streitlustige, nicht ganz zurechnungsfähige Raufbolde und gnadenlose Furien. Regisseur Alexander Schidlowsky und Kostüm- und Bühnenbildnerin Beatrix Cameron zeigen in ihrer temporeichen Inszenierung die abenteuerliche Geschichte, wollen aber genauso hinterfragen, was sei einem jungen Publikum heute noch zu sagen vermag. Auf der Bühne im Stadthaus ist das Ensemble des Jungen Schauspiels Eisenach zu erleben. Zumeist in gleich mehreren Rollen spielen Michael Johannes Mayer, Alexander Beisel, Friederike Fink, Fritjof Bundel, Hannah Jaitner und Roman Kimmich.

Restkarten für die Aufführungen am 16. Mai, 12 Uhr und am Freitag, dem 17. Mai, um 9 und 12 Uhr im Theater im Stadthaus sind an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich.

Foto©: Tobias Kromke