Thüringer Symphoniker und Puppenspieler zeigen Theaterkonzert für Kinder

Der kleine Mann im OhrJoachim Dette

 Wie lässt sich etwas allein mit Tönen, Rhythmen und Melodien malen? Davon träumte der tschechische Komponist Bedřich Smetana. Geglückt ist ihm mit seinem Werk „Die Moldau“ eine der bekanntesten Tonmalereien überhaupt, die den Verlauf des Flusses von den Quellen bis zur Mündung hörbar nachzeichnet. Wie das möglich wurde, erfahren alle kleinen und großen Zuschauer ab dem 14. März im Theaterkonzert „Der kleine Mann im Ohr“. Während die beiden Puppenspieler Peter Lutz und Susanne Olbrich (TheaterFusion) den Komponisten vorstellen und das Publikum mit auf die Reise entlang der Moldau nehmen, lassen die Thüringer Symphoniker Smetanas Musik erklingen.

Der kleine Mann im Ohr ist dabei so etwas wie Smetanas guter Geist. Denn immer, wenn dem Komponisten Zweifel kamen, raunte er ihm ins Ohr: „Du schaffst das, Bedi!“ Eigentlich hieß er Bedřich, das ist der tschechische Name für Friedrich. Er war der berühmteste Musikschöpfer in Böhmen. Seine Melodien leuchteten so farbenfroh und schön wie die Natur seiner Heimat. 19 Tage brauchte er für sein Meisterwerk, denn der kleine Mann im Ohr hatte ihm geholfen. Auch die Zuhörer in den Konzertsälen waren begeistert. So kam seine „Moldau“ in den vergangenen 140 Jahren unzählige Male zur Aufführung, nun – nach vier Spielzeiten – auch wieder für das junge Publikum in Rudolstadt und Saalfeld.

Die Musik und das bewegte Leben von Smetana stehen im Mittelpunkt dieses Theaterkonzerts, das die Puppenspieler Susanne Olbrich und Peter Lutz für Zuhörer ab fünf Jahren erneut in Rudolstadt und Saalfeld auf die Bühne bringen. Für Kinder ab neun Jahren steht das Theaterkonzert in einer leicht variierten Version unter dem Titel „Die Moldau“.

Die meisten Aufführungen sind bereits ausverkauft. Einzelne Restkarten sind noch für den 15. März, 12 Uhr sowie für die Familienvorstellung am 18. März, 17 Uhr an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich.

Foto©Joachim Dette