Gera. Extrempianisten auf dem Markt und Lottomittelübergabe beim Sponsorenempfang

Wetterfester Bauhaus-Feiertag am 10.08.2019: Programm findet bei (fast) jedem Wetter statt

Bauhaus Party

Der Bauhaus-Tag Gera ist wetterfest: Bei Regen finden die Eröffnungsveranstaltung und für den Markt geplanten Aktivitäten im Rathaussaal statt.

Die Besucher können bequem mit dem Bus direkt zu allen Stationen fahren und kommen auch an den Stationen wetterfest unter. Der Bauhaus-Tag Gera ist sozusagen ein Allwetter-Ferien-Highlight in Thüringen.

Für den heutigen Sponsorenempfang hat sich außerdem Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee angekündigt. Er übergibt der Stadt, voraussichtlich dem Geraer Oberbürgermeister, einen Bescheid für 3000 Euro Lottomittel für den Bauhaustag.

Anbei finden Sie erneut das Programm für den Tag, der manchem bisher noch etwas abstrakt zu sein scheint. Dabei wird für jedes Alter etwas geboten.

Programm:

· Eröffnung auf dem zentralen Marktplatz in Gera: Um 10 Uhr eröffnen Oberbürgermeister Julian Vonarb und Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee als Schirmherr den Tag.

· Anschließend sorgt DJ Karsten Anders mit sommerlichem Sound für gute Stimmung.

· Extrempianisten aus Eisenberg spielen auf dem Markt höchste Töne auf langen Beinen: Julian Eilenberger und Andra Güstel kündigen sich an mit emotional ergreifenden Kompositionen in mehreren Metern Höhe. Dies präsentiert die Kulturfabrik Eisenberg e.V. mit der Klavierfabrik Wilh.Steinberg unter künstlerischer Leitung von Alexandra Poppe.

· Außerdem gibt es einen Gastauftritt von Cartoonist Christian Habicht

· die Bauhaus-Rallye mit dem Gewinnspiel um Eisenberger Mohrenpralinen

· und die Aktion „Rotes Klavier“, bei der Groß und Klein ein Klavier bemalen, das zu einem Bauhaus-Schatz werden wird.

· Gleich nebenan lädt der Kunstverein Gera e.V. ein zu: „Aufs Spiel gesetzt“ - Kinder und Erwachsene bauen das Spiel nach, das 1923 von Alma Siedhoff-Buscher erfunden wurde.

· Und auch hier gibt es eine Selfie-Foto-Box vom Weimarer Land-Tourismus. Hier lässt sich der Landkreis näher kennenlernen und vielleicht das nächste Ferienreiseziel finden.

· Um 10:30 Uhr startet auf dem Markt eine Radtour zu fünf Bauhaus-Stationen. Sie verläuft über den Industriebau Schulenburg & Bessler, die Wohnungen in der Uhlstraße, den Golde-Bau, die Klinik Schäfer, den Sparkassen-Turm zurück zum Markt bis ca. 14 Uhr.

· Die Thüringer Tourismus-Gesellschaft TTG wird mit einem Infostand vertreten. Der Stand wird an der Ecke Schloßstraße/Dr. Eckener-Straße am Fuß des Sparkassen-Turmes aufgebaut.

· Die Hop-on-Hop-off-Busse fahren zu weiteren 11 Stationen. In und an den sieben Objekten erklären Stadtführer Wissenswertes wie in der Schäferklinik und in Wohnungen in der Uhlstraße. Im Turm und auf dem Dach der Sparkasse als erstem Hochhaus der Stadt lassen sich beste Aussichten genießen.

· Insgesamt vier Ausstellungen sind zu sehen, drei Ausstellungen sind im Bändchenpreis inklusive

- Geras Star-Architekt Thilo Schoder steht im Mittelpunkt im Museum für Angewandte Kunst (MAK): „Thilo Schoder und Kollegen – Bauten der Moderne“.

- Neben der Ausstellung sind alle Gäste auch herzlich eingeladen, Bauhaus-Laternen zu basteln. Die Schönsten werden prämiert mit Preisen der Sparkasse Gera-Greiz im Gesamtwert von 300 Euro. Die Laternen entstehen für den großen Bauhaus-Laternen-Umzug am 8. November.

- Außerdem im Museum für Angewandte Kunst zu erleben: Videos zu „Mechanisches Ballett“ frei nach der Idee von Kurt Schmidt.

- Eine weitere Ausstellung zeigt die Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst/Häselburg (Burgstraße 12, 07545 Gera): Internationale Vertreter zeigen Werke in der Nachfolge des Bauhauses unter dem Titel „Bauhaus-Lines – Part III. I Structures: Serie. Rhythmus.Ordnung“.

- Ausstellung Nummer 3 wird präsentiert in den Gera-Arcaden unter dem Titel „Große Fotoausstellung für Bauhaus-Fans, Bauhaus-Kenner und Neuentdecker“ mit Fotos von Gebäuden im Bauhaus-Stil, die am Bauhaus-Tag auch besucht werden können; Fotograf Tony Matysik hat dafür die Historie der Häuser mit zeitgenössischen Bildwelten neu formuliert.

- Eine vierte Ausstellung zeigt Haus Schulenburg. Exklusiv für 4 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei, sind Interessierte eingeladen auf ein Date mit Henry van de Velde als „Wegbereiter des Bauhauses und Grenzgänger der Moderne“ kombiniert mit Georg Muche und der Ausstellung „Diaphane Malerei“.

- Das Haus Schulenburg ist im Hof und Garten mit Bändchen zu besuchen, hier kann jeder Interessierte in der Fotobox des Saale-Unstrut-Tourismus e.V. „Selfies to go“ ausprobieren und sich zu Highlights aus der Region informieren; Haus Schulenburg bietet auch Kaffee, Getränke und Kuchen so lange der Vorrat reicht.

Die Hopp-on-hopp-off-Busse stehen an allen Stationen zum Ein- und Aussteigen nach Belieben zur Verfügung.

Die Fahrpläne und Stationen sind im Internet veröffentlicht unter www.bauhaustag-gera.de und www.gera.de/bauhaustaggera.

Die ersten Busse starten um 10 Uhr und um 10:30 Uhr in der Heinrichstraße, grüner Bussteig, und um 10:30 Uhr auf dem Markt.

Am Vorabend des Bauhaus-Tages lädt AT Events ein zu einer 20er Jahre Party bei freiem Eintritt in die Quisisana. Dort spielt in der Havanna-Lounge live das „Fleck-Sauer-Ensemble“.

Die Tanzschule Katja Paunack lädt ein zum Tanzworkshop für Charleston und Alter Foxtrott. Auf Floor 2 startet eine musikalische Zeitreise in die Neuzeit.