Jena. Donnerstagskonzert № 7, 09. Mai 2019 | 20 Uhr | Volkshaus Jena

Christian Zacharias Klaus Rudolph 2018

Am kommenden Donnerstag, um 20 Uhr ist zum wiederholten Mal ein ganz besonderer Ausnahmekünstler zu Gast bei der Jenaer Philharmonie. Christian Zacharias wird als Pianist international gefeiert, als Dirigent hat er sich jedoch ebenso einen Namen gemacht. So wird er am 09. Mai 2019 nicht nur Bruckners achte Sinfonie dirigieren, sondern auch Mozarts Klavierkonzert in A-Dur leiten und gleichzeitig den Solo-Part spielen.

Nicht selten erklingen Bruckners Sinfonien und Mozarts Klavierkonzerte in Orchester-Konzerten nacheinander, obwohl sie durch kaum mehr als ihren gemeinsamen Entstehungsort Wien miteinander verbunden sind. Beide Komponisten waren recht wagemutig in die Musikmetropole gezogen. Mozart war wohl der erste Komponist überhaupt, der sich aus den Fesseln einer festen Anstellung am Hofe bzw. an der Kirche befreite und den riskanten Weg in die Freiberuflichkeit antrat. Auch Anton Bruckner, ein hochangesehener Organist u. a. in der Kathedrale Notre Dame zu Paris, hätte ein sorgenfreies Leben in St. Florian führen können. Doch er wollte unbedingt Sinfonien komponieren. So ging er nach Wien, wo er eine Niederlage nach der anderen erdulden musste: Die Philharmoniker weigerten sich, seine Mammutwerke aufzuführen, wohlmeinende Freunde kürzten sie, schließlich legte Bruckner selbst Umarbeitung auf Umarbeitung vor. Im Kern jedoch ließ Anton Bruckner sich nicht beirren und arbeitete lebenslang an seiner Vision. Seine neun von ihm für gültig erklärten Sinfonien gleichen einer Stufenleiter der Vervollkommnung (s)einer großen Idee. Die Achte Sinfonie, die Bruckner selbst „ein Mysterium“ nannte, bildet eine ganz wesentliche Station auf diesem Weg nach oben.
„Man muss Musik ‘sprechen’.“ Christian Zacharias, ist als Erzähler unter den Dirigenten seiner Generation bekannt. Mit seinem intensiven Interesse an dem, was hinter den Noten steckt, „erzählt“ Zacharias, derzeit Erster Gastdirigent beim Orquesta y Coro de la Comunidad de Madrid, am kommenden Donnerstag gemeinsam mit der Jenaer Philharmonie dieses musikalische Mysterium. Wenn anschließend Mozarts Klavierkonzert Nr. 12 in A-Dur mit Zacharias als Solist erklingt, ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Bruckners und Mozarts Werke doch mehr als den Entstehungsort gemeinsam haben.

Das Konzert wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Karten für das Konzert bei der Jenaer Touristinformation oder über www.jenaer-philharmonie.de sowie eine Stunde vor Konzertbeginn an der Abendkasse.

Das Programm im Detail

Anton Bruckner (1824-1896):
Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108 (1890)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur

Jenaer Philharmonie
Christian Zacharias, Klavier & Leitung

Foto: Autor