Die Gera Information unternimmt am 08. Juni 2019 eine Fahrt nach Dessau, wohin das Bauhaus 1925 nach dem erzwungenen Weggang aus Weimar zog.

Dessau ist die Stadt, mit der das Bauhaus am stärksten verbunden wird. Hier hat die 1919 in Weimar von Walter Gropius gegründete Hochschule am längsten gewirkt und zwischen den Jahren 1925 bis 1932 ihre Blütezeit erlebt. Alle drei Bauhausdirektoren Walter Gropius, Hannes Meyer und Ludwig Mies van der Rohe haben das Bauhaus in Dessau geprägt und nahezu alle Bauhausbauten, die in Dessau entstanden sind, zählen heute zu den Ikonen der Architektur des 20. Jahrhunderts.

Das Bauhausgebäude gilt als das Schlüsselwerk der europäischen Moderne. In ihm verbinden sich die Prinzipien des Funktionalismus mit einer herausragenden architektonischen Qualität, für die damals richtungweisende Materialien wie Glas und Stahlbeton verwendet wurden. Erbaut als Hochschule, ist das Gebäude eine Manifestation der Bauhausideen. Über die architektonische Bedeutung mit ihren radikal neuen Ansätzen hinaus, hat der Ort eine historisch einzigartige Wirkung. Hier erstanden wesentliche Beiträge für die revolutionäre Erneuerung von Kunst, Design und Architektur im 20. Jahrhundert. Das Gebäude ist heute der Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau.

Zu den 1.000 Natur- und Kulturstätten der UNESCO in 163 Ländern der Welt zählt seit 1996 das Bauhaus Weimar und Dessau. Den Status verdankt es der herausragenden Architektur des Bauhausgebäudes und der anderen Bauten, die das Bild der Moderne im letzten Jahrhundert nachhaltig geprägt haben. Darüber hinaus wurde das Bauhaus auch als Institution ausgezeichnet.

Nach der Führung zum Bauhaus haben Sie noch genügend Zeit, in Dessau sich umzuschauen und bummeln zu gehen.

Die Gera Information lädt Sie am 08.06.2019 zu dieser Fahrt ein. Start ist 09:00 Uhr in der Heinrichstraße und endet gegen 18 Uhr an gleicher Stelle.
Interessenten können Tickets für die Tour zu den Geschäftszeiten in der Gera-Information am Markt 1a bekommen, geöffnet ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 15 Uhr. Unter der Rufnummer (03 65)8 38-11 11 können die Karten reserviert werden.
.