Probstzella/ Erfurt. Junge Naturfreunde aus anderen Ländern treffen und sich über gemeinsame Erfahrungen austauschen, ein Trekkingcamp am Waldrand bauen, Bergwiesen traditionell mit der Sense mähen und damit aktiv die Artenvielfalt erhalten, Kräuter sammeln und im Lehmofen ein eigenes Kräuterbrot backen, Schmetterlinge kartieren, Zeitzeugen treffen, die ihre Lebensgeschichten an der ehemaligen innerdeutschen Grenze erzählen – das internationale Jugendworkcamp in Probstzella bietet seinen Teilnehmern vom 10 .- 17. August Raum für Austausch, Aktion und Ausspannen mitten in der Natur in einer geschichtsträchtigen Region und vielleicht zum Entstehen neuer Freundschaften.

Es haben sich bereits Teilnehmer aus Deutschland, Ungarn und Korea angemeldet.

Teilnehmer zwischen 16 und 27 Jahren können sich noch bis zum 12. Juli anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gefördert wird das Jugendcamp durch die Stiftung Naturschutz Thüringen, so dass vor Ort kaum Kosten für die Teilnehmer anfallen.

Ansprechpartner:
Karin Kowol, Referentin Grünes Band des BUND Thüringen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0361/555031-3

Max Sommerfeld, BUNDjugend Thüringen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0361/55503-43