Werbung

Folgen Sie uns

facebooktwitterrss

„Mobbing Dick“ frei nach Melville am 14. November

Mobbing Dick

 Mit seinem neusten Projekt „Mobbing Dick“, einer Geschichte frei nach „Moby Dick“ von Hermann Melville, ist das inklusive Theater KlatschMond am Theater Rudolstadt zu Gast. Fünf Mobbing-Clowns wollen Kapitän Ahab helfen, seinen Hass zu besiegen. Am 14. November, um 17 Uhr ist das Stück im theater tumult zu erleben.

Die Clowns heißen Biggi, Birne, Schluppi und Latsch und Bommel. Weil sie überall anecken, auch untereinander, geraten sie prompt in einen kleinen Zwist, den sie aber sehr schnell auflösen können. Schließlich haben sie in ihrer Ich-helfe-dir-selbst-Gruppe „Mobbing Dick“ gelernt, wie es geht. Als die Clowns auf dem Schiff des Kapitän Ahab anheuern, werden sie auf eine harte Probe gestellt. Ahab hat ein Bein verloren. Moby Dick, der weiße Wal, hat es ihm abgebissen. Sein ganzes Leben verbringt der Kapitän mit dem Hass und der Jagd nach diesem Wal. Sein Bein ist weg. Sein Seelenfrieden auch. Genau das macht ihn zu einem Ausgegrenzten, der unberechenbar ist.

Das Theater KlatschMond gehört zum Lebenshilfswerk Ilmenau/Rudolstadt e. V. und wird von Anke Fleuter geleitet. Es spielen Anja Eisenach, Yvonne Heise, Annett Kürbs, Tanja Tjart, Sebastian Bergmann, Tobias Dewitz und Tobias Klein.

Karten sind an den üblichen Vorverkaufsstellen des Theaters sowie telefonisch unter 03672/422766 erhältlich.

 Foto: TheaterKlatschmond

Werbung

Werbung

Werbung

Wichtiger Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist ausschließlich der jeweilige Autor verantwortlich. Das Portal übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiterlesen ...

Meldungen aus Thüringen

Aktuelle Meldungen aus unseren anderen Regionalportalen

MittelThüringen-online.de

NordThüringen-online.de

SüdThüringen-online.de

WestThüringen-online.de

Zum Seitenanfang